+45 75 16 26 00
Mo - Fr 9 - 18

Fanö - Ferieninsel mit Kultur und Charme

Fanö liegt in der Nordsee vor Esbjerg und ist gekennzeichnet vom Nationalpark Wattenmeer mit Zugvögeln und Robben auf der einen Seite der Insel und schönen, breiten Sandstränden und Dünen auf der anderen Seite. Machen Sie Ferienhausurlaub, dann sind Sie mitten in Fanös herrlicher Natur, und aufgrund der Größe der Insel haben Sie es auf Fanö nie weit bis zu den Stränden und Ortschaften.

Fanö ist reich an Kultur mit der historischen Atmosphäre der Stadt, und im Laufe des Jahres gibt es eine Vielzahl an spannenden Veranstaltungen wie die „Fanniker-Tage“ (die Inselbewohner nennen sich selbst „Fanniker“), das Drachenfestival, das Godtfolk Festival, das Musikfestival „Fanø rockt“ und nicht zuletzt das Strickfestival.

Kurz gesagt hat Fanö alles, was einen schönen Ferienhausurlaub ausmacht – egal, ob Sie sich lieber am Strand entspannen oder sich für Kultur, Freizeitaktivitäten und Erlebnisse interessieren.

Setzen Sie mit der Fanø-Fähre „Fanø Færgen” zu Ihrem Ferienhaus über

Fanös Geschichte ist eng mit dem Meer verbunden. Auch die Fahrt zu der kleinen charmanten Insel führt über das Wasser. Die Fährüberfahrt von Esbjerg nach Fanö dauert etwa 12 Minuten, und die Fähre fährt so gut wie rund um die Uhr im Pendelverkehr. Es ist nicht möglich, Tickets für die Fanø-Fähre vorab zu bestellen. Man kann ausschließlich bei der Abfahrt bezahlen.

Die Fanø-Fähre bringt Sie nicht nur vom Festland nach Fanö, man kann auch eine Robbensafari mit der M/B Sønderho buchen. Auf einer solchen Safari erleben Sie eine Hafenrundfahrt in Esbjerg. Hier können Sie die Stadt von der Meeresseite aus betrachten, u.a. das Musikhaus „Musikhuset“ Esbjerg, den Wasserturm „Vandtårnet“ und das eindrucksvolle Werk „Mennesket ved Havet“ („Der Mensch am Meer“) des Künstlers Svend Wiig Hansen, eine neun Meter hohe Skulptur, welche vier Männer darstellt, die bei Sædding Strand über das Meer schauen.

Wenn Wetter und Wind es zulassen, fährt die M/B Sønderho zu den Robben, die sich nördlich von Fanö aufhalten. Dort können Sie die Robben im Wasser und auf den Sandbänken beobachten. Es ist stets ein großartiges Erlebnis, die niedlichen Robben in ihrem Element in freier Natur zu sehen. Lassen Sie sich also dieses besondere Naturerlebnis nicht entgehen, wenn Sie Ferienhausurlaub auf Fanö machen.

Drei Ortschaften und unzählige Möglichkeiten

Wenn Sie in Ihrem Urlaub in einem Ferienhaus auf Fanö wohnen, sind Ihnen Entspannung und Ruhe garantiert. Mit ihren 16 Kilometern Länge und fünf Kilometern Breite ist die Insel wunderbar überschaubar. Hier brauchen Sie sich nicht zu stressen, um etwas zu erreichen, denn alles ist in Reichweite. Das bedeutet natürlich ganz und gar nicht, dass Sie sich langweilen werden! Trotz Fanös geringer Größe hat die Insel unglaublich viel zu bieten, was es zu erleben gilt – ganz gleich, ob Sie sich nun für Kunst, Kultur, Geschichte oder sportliche Aktivitäten interessieren. Fanös drei Ortschaften Nordby, Sønderho und Rindby sind alle einen Besuch wert. Jede hat ihren eigenen Charme und lädt zu leckeren kulinarischen Erfahrungen ein, zu lokalem Kunsthandwerk, zu Musik und guter Atmosphäre.

Nordby

In Nordby gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten, und hier finden Sie auch Galerien, die die Werke lokaler Künstler ausstellen, sowie Läden mit tollem Kunsthandwerk. Sie haben also reichlich Möglichkeit, etwas völlig Einzigartiges zu kaufen und mit nach Hause zu nehmen. In Nordby gibt es auch Cafés und Restaurants, wenn man eine Pause machen und einfach die schöne Atmosphäre genießen möchte. Entscheiden Sie sich dafür, in einem Ferienhaus im Urlaubsgebiet Fanö Bad zu wohnen, sind Sie ganz nahe an kilometerlangen Stränden, an denen Sie lange Spaziergänge in der frischen Luft machen und nach Bernstein suchen können. Hier wohnen Sie mitten in Fanös entspannter Natur, in der Sie die lokale Tierwelt beobachten und Kraft tanken können. Es findet sich hier auch die Möglichkeit, Lebensmittel zu kaufen, und es gibt auch einige Speiselokale. Ist man daran interessiert, raus auf das Green zu kommen und den Golfschläger zu schwingen, kann man Dänemarks ältesten Golfklub Fanø Golf Links besuchen, der 1901 gegründet wurde.

Rindby

Rindby besteht aus einer Siedlung von Häusern und Höfen, ist aber hauptsächlich geprägt von großen Ferienhausgebieten und Campingplätzen. Mieten Sie ein Ferienhaus in Rindby, sind Sie in einem Urlaubsparadies mit wunderschöner Landschaft, einem langen breiten Sandstrand sowie einer Gegend, in der sich auch die Möglichkeit für diverse Freizeitaktivitäten bietet, u.a. durch eine Pferdevermietung, einen Angelpark und eine Kerzengießerei.

Sønderho

Bei einem Besuch von Sønderho können Sie durch die gemütlichen schmalen Gassen des kleinen Ortes mit seinen traditionellen strohgedeckten Häusern (die „FanøHuse“) schlendern. 2011 wurde Sønderho zu Dänemarks schönstem Dorf gekürt, und dafür gibt es einen Grund. Es gibt dort etwa 300 dieser unter Denkmalschutz stehenden Seemannshäuser, und hier fühlt man sich in das Idyll der guten alten Tage zurückversetzt. Zu der gleichen Zeit, als sich die bekannten Maler in Skagen (die „Skagensmalere“) versammelten, gab es auch in Sønderho eine Künstlerkolonie. Deshalb ist es auch kein Zufall, dass sich das Fanø Kunstmuseum in Sønderho befindet. Hier kann man sich in die großartigen Werke vertiefen und Bekanntschaft mit den Werken der Fanø-Maler machen.

Fanös Natur

Fanös Natur ist abwechslungsreich, und wenn man in einem Ferienhaus auf der Insel wohnt, findet sich reichlich Gelegenheit, diese kennenzulernen. Naturliebhaber können Flora und Fauna der Insel erkunden, und die sportlich aktiven Urlaubsgäste haben unzählige Möglichkeiten, auf den spannenden Wegen und Routen in der Landschaft zu laufen, spazieren zu gehen oder mit dem Rad zu fahren.

Die Schonung Fanø Plantage ist der größte Wald auf Fanö, und ein Ausflug dorthin ist eine ausgezeichnete Idee. Es gibt dort viele ausgewiesene Wanderwege, die durch die Schonung und hinein in die angrenzende Heidelandschaft führen. Für Hundebesitzer, die sich dafür entscheiden, ihren Hund mit ins Ferienhaus auf Fanö zu bringen, bietet es sich an, Fanös einzigen Hundewald, ein eingezäuntes Areal in der Schonung Fanø Klitplantage, zu besuchen, denn dort darf der Hund von der Leine gelassen werden.

Familien mit Kindern können leicht einen ganzen Tag auf dem Waldspielplatz verbringen, wo sich Groß und Klein austoben können. Der Waldspielplatz wurde mit Umsicht angelegt, so dass er natürlich in die Umgebung passt, ohne dem vorhandenen Wald Schaden zuzufügen. Hier gibt es schöne große geschnitzte Holzfiguren, die dem Spielplatz einen märchenhaften, magischen Touch verleihen. Viele verschiedene Spielgeräte fordern und stimulieren das Spiel der Kinder. Auf dem Waldspielplatz gibt es einen Grillplatz, wo sich die ganze Familie zum Essen versammeln und miteinander Spaß haben kann. Besteht der Wunsch, in der Fanø Plantage zu übernachten, gibt es eine Schutzhütte, die man benutzen kann.

Wenn Sie in Fanös Natur unterwegs sind, können Sie Glück haben und ein Säugetier beobachten, das in Dänemark nicht so weit verbreitet ist, nämlich das Wildkaninchen.

Fanös beliebteste und am meisten besuchte Natur ist selbstverständlich der 15km lange Sandstrand an der Nordsee. Hier sonnt man sich, man spielt und macht es sich gemütlich, spielt Ball und badet. Vor allem findet man an Fanös Strand Entspannung. Der Strand ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt, so dass man sich nicht gegenseitig bei den unterschiedlichen Aktivitäten stört. Der Strand eignet sich besonders gut für Blokarts und Kitebuggies, und die Wetter- und Windverhältnisse machen auch Wind- und Kitesurfen möglich. Wer seine Kräfte in einem Strandsegler austesten mag, kann in der Strandseglerschule am Strand Unterricht nehmen. All diese Aktivitäten, die besonders viel Platz in Anspruch nehmen, sind auf 3 km Strand südlich von Rindby begrenzt.

Ferienhausvermietung auf Fanö

Fanö ist ein überaus beliebtes Urlaubsziel, weshalb es dort auch ein großes Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Ein Ferienhaus zu mieten ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Entscheidet man sich dafür, ein privates Ferienhaus zu mieten, kann man komplett entspannen und seinen Tagesablauf selbst bestimmen. Man kann sich zurückziehen und sein Privatleben genießen, sowohl drinnen als auch im Freien. Die Ferienhäuser liegen über ganz Fanö verteilt. Sie können sich also für ein Ferienhaus genau dort auf der Insel entscheiden, wo es Ihnen am besten passt – ganz im Einklang damit, was Sie interessiert und was Sie in Ihrem Urlaub machen möchten. Ortschaft oder Natur, Aktivitäten oder pure Entspannung - bei FanøHus Ferienhausvermietung gibt es Ferienhäuser für jeden Bedarf.